Phantastik Autoren Netzwerk

Fördermitglieder

Phantastik-Autoren-Netzwerk_Der-Beirat_Platzhalter.jpg

Fördermitgliedschaft

Als Fördermitglied freuen wir uns über jeden, der unseren Verein uneigennützig bei der Erfüllung seiner Aufgaben unterstützen möchte – ob persönlich, finanziell oder materiell. Dies schließt auch juristische Personen ein.

 
 

acabus Verlag

Seit 2008 existiert der Hamburger acabus Verlag und veröffentlicht seitdem die Werke deutschsprachiger Autorinnen und Autoren. acabus-Titel besitzen einen unverwechselbaren, persönlichen Charakter und finden ihren ganz eigenen Weg abseits des Mainstreams in der großen Welt der Literatur.

Dies gilt ganz besonders für die Fantasy-Sparte. Von High über Urban Fantasy, Steampunk, Horror und Dystopien bis hin zu Geschichten über heidnische Götter, Hexen und Abenteurer ist alles vertreten. Besonders freut sich der acabus Verlag über mehrere Auszeichnungen bei diversen Literaturpreisen in diesem Genre.

Der acabus Verlag erhofft sich als Fördermitglied bei PAN viele neue Begegnungen mit anderen Fantasy-Begeisterten, Ideenaustausch und eine lebendige Diskussion mit Autoren, Verlagen und allen, die wie wir phantastische Literatur lieben.

Der acabus Verlag im Netz: www.acabus-verlag.de

 
 

Amrûn-Verlag

 
 

Art Skript Phantastik

2012 gründete Grit Richter den Art Skript Phantastik Verlag mit dem Ziel deutschsprachigen Autoren mit originellen Ideen eine Plattform zu geben. Ihr besonders Augenmerkt lag von Anfang an auf der Phantastik, speziell Dark Fantasy und Steampunk haben sich in den letzten Jahren als Hauptgenre des Verlages herauskristallisiert. Seit 2017 ist auch Space Fantasy fest im Verlagsprogramm verankert.

Grit entschied sich dazu Fördermitglied von PAN e.V. zu werden um die deutschsprachige Phantastik-Szene stärker unterstützen zu können, damit sowohl neue als auch etablierte Autoren weiterhin Gehör finden.

Der Art Skript Phantastik Verlag im Web: www.artskriptphantastik.de

 
 

Marcel Aubron-Bülles, Übersetzer und Tolkienist

 
 
autorenwelt-logo.jpg

Autorenwelt

Wir wollen Autorinnen und Autoren das Leben leichter machen. Dafür haben wir eine Internetplattform entwickelt, die Autorenwelt. Zu ihr gehört auch eine Online-Buchhandlung. Über diesen Shop unterstützen wir AutorInnen wirtschaftlich. Denn von jedem Buch, das über den Autorenwelt-Shop verkauft wird, geben wir AutorInnen 7 Prozent vom Bruttoverkaufspreis ab.

Auf der Plattform können AutorInnen ein Profil von sich erstellen und so ihre Sichtbarkeit erhöhen. Sie vernetzen sich miteinander. Es gibt ein Forum und einen Blog. Veranstalter tragen hier ihre Ausschreibungen für Literatur-Wettbewerbe und -Stipendien ein. Auch Weiterbildungen sind hier zu finden. Auf der Autorenwelt sind die Fachzeitschriften »Federwelt« und »der selfpublisher« beheimatet; viele Artikel sind hier frei zugänglich und kostenlos zu lesen.

Es gibt noch viel zu tun, um die Welt für Autorinnen und Autoren besser zu machen. Unsere Fördermitgliedschaft bei PAN trägt dazu bei. 

Mehr unter: www.autorenwelt.de und shop.autorenwelt.de

 
 
Gesicht_Platzhalter_Phantastik-Autoren-Netzwerk.jpg

Catherine Beck, Lektorin

 
 
Phantastik-Autoren-Netzwerk_Foerdermitglied_Samira-Eileen-Blankestijn_2500.jpg

Samira Eileen Blankestijn

1993 wurde Samira Eileen Blankestijn als Tochter eines niederländischen Vaters und einer deutschen Mutter in Wuppertal geboren.
Im Jahre 2013 zog es sie nach Bad Honnef, wo sie am Fuße des Drachenfelsens ihr Studium im Bereich Eventmanagement mit Schwerpunkt Marketing begann. 2015 gründete sie eine Agentur für Werbetechnik, um ihr Studium weiter zu finanzieren.

Ehrenamtlich engagiert Samira sich nicht nur bei PAN, sondern auch als Dozentin für den Verein Kreatives Schreiben e.V. Berlin und leitet eine Schreibwerkstatt in Wuppertal.
Als Autorin war sie bisher auf diversen Lesebühnen tätig und steuert Texte zu den Eigenproduktionen des Jungen Börsen Ensembles Wuppertal bei.

Warum Samira PAN unterstützt? In ihren eigenen Worten: „Phantastische Welten gehören zu den größten philosophischen Metaphern, die unsere Literatur zu bieten hat. Es wird Zeit, dass diese für ihr Potential und ihren Wert auch anerkannt werden."

 
 

Simon Czaplok

Als Nordlicht 1985 an der Elbe Hamburgs geboren, absolvierte Simon Czaplok eine Ausbildung zum Medienkaufmann Digital und Print (Zeitungen & Zeitschriften). In der Ausbildung gründete er einen kleinen Romanverlag, der im Laufe der Zeit wuchs und viele spannende Momente füllte. Nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften zog es ihn weiter gen Süden. Der Verlag ging schließlich in neue Hände über, da der Hauptberuf wenig Zeit ließ.

Seitdem engagiert er sich in möglichst vielen freien Minuten für alles rund um die Phantastik. Durch seine Arbeit im Verlag Martin Ellermeier versucht er, Kontakt zu Szene zu halten. An manchen Tagen erfolgreicher, als an anderen. Den PAN e.V. zu unterstützen war nur konsequent für jemanden, der die Phantastik und ihre Schöpferinnen und Schöpfer schätzt.

„Menschen brauchen Phantasie. Laut einem bekannten englischen Autoren, um die Lügen zu glauben, die das Menschsein jenseits der nackten Fakten ausmachen. Ob das wahr ist oder nicht, weiß ich nicht. Fakt ist, ohne PAN wäre die Welt der Phantastik um eine strahlende Facette ärmer. Gerne möchte ich helfen, diese Facette noch lange strahlen zu lassen.“

 
 
Gesicht_Platzhalter_Phantastik-Autoren-Netzwerk.jpg

Fabian Dombrowski

 
 
Gesicht_Platzhalter_Phantastik-Autoren-Netzwerk.jpg

Drachenmond Verlag

 
 
Gesicht_Platzhalter_Phantastik-Autoren-Netzwerk.jpg

Lisa Dröttboom

 
 

Edition Roter Drache

Im Januar 2007 wurde der thüringische Verlag Edition Roter Drache im kleinen Dorf Treppendorf (Landkreis Saalfeld-Rudolstadt) aus einer Laune heraus gegründet, als eine Freundin in Polen ein Buch über Mephisto veröffentlichen wollte. Anfangs hauptsächlich Übersetzungen aus dem Englischen und Veröffentlichungen in englischer Sprache, hat sich der Verlag mittlerweile auf deutsche Autorinnen und Autoren spezialisiert. 2013 ist der Verlag ins 100 Einwohner zählende Nachbardorf Haufeld gezogen, wo eine ehemalige Disco und Jugendclub als Lager und eine Kneipe zum Büro umfunktioniert wurde. Roter-Drache-Titel zeichnen sich durch eine besondere Aufmachung aus, die das Herz jeden bibliophilen Höher schlagen lässt.
Durch seine Mischung aus Phantastik, Fantasy und Sachbuch erreicht der Verlag mit phantastischen Titeln ein Publikum, das sonst niemals dieses Genre lesen würde. Das Angebot reicht von Phantastik über Fantasy und Steampunk bis hin zu Satire, CDs, Poster und Fachbücher zu heidnischen Themen.
Die Edition Roter Drache möchte mit seiner Mitgliedschaft im PAN dessen wichtige Arbeit fördern, der Phantastik eine Stimme geben und durch viele neue Begegnungen mit Autoren, Verlagen und Gleichgesinnten Erfahrungen teilen und sammeln.

Phantastisches lesen unter www.roterdrache.org

 
 

Fantastische Bücherwelt

Marny Leifers ist mit Herz und Seele Phantastik-Liebhaberin und lebt in Wolfsburg. Sie bloggt seit 2008 als „Fantastische Bücherwelt“ mit dem Schwerpunkt Deutsche Fantasy, welche ihrer Meinung nach nicht genug Aufmerksamkeit erhält. Manchmal überwindet sie ihre Unsicherheit und greift selbst zur Schreibfeder, bisher aber nur für Gedichte und kurze Texte. Sie ist Fördermitglied von PAN e. V. geworden, um die engere Vernetzung, den Austausch und die Steigerung der Wertschätzung von Phantastik made in Germany zu unterstützen.

www.fantastische-buecherwelt.de

 

Feder & Schwert Verlag

Der Feder & Schwert-Verlag wurde 1989 als Rollenspielverlag gegründet. Insbesondere mit der deutschen Übersetzung des klassischen Fantasy-Rollenspiels Dungeons & Dragons in der Version 3.5 wurde der Verlag bekannt, seit Anfang der 2000er Jahre wurde das Verlagsprogramm jedoch großteils auf Belletristik umgestellt.
Im Jahr 2016 wurde der Verlag von Teilen des Teams des Uhrwerk Verlags (ebenfalls ein Rollenspielverlag) übernommen. Seitdem verbindet das neue Team Altbewährtes mit Neuem und richtet den Verlag verstärkt auf die Genres High Fantasy, Urban Fantasy und Science-Fiction aus. Neben den altbekannten Reihen True Blood und Die dunklen Fälle des Harry Dresden erscheinen die Romanreihen zu den beliebten Fantasy-Rollenspielen Splittermond und Pathfinder bei Feder & Schwert. Ein Schwerpunkt wird weiterhin auf originelle Werke gelegt, die sich der eindeutigen Zuordnung in Genre-Schubladen verweigern.
Als Fördermitglied von PAN erhofft sich Feder & Schwert einen lebhaften, spannenden und bereichernden Austausch mit anderen Aktiven der Branche zur Förderung der Phantastik-Szene in Deutschland. 

Mehr über Verlag und Verlagsprogramm: www.feder-und-schwert.com

 
 

Kerstin Fricke, Übersetzerin und Lektorin

Kerstin Fricke wohnt in Berlin und lebt ihre Leidenschaft für die Phantastik sowohl bei ihrer Arbeit als freie Übersetzerin und Lektorin von Romanen, Graphic Novels und Games als auch in ihrer Freizeit als Leseratte, begeisterte Rollenspielerin und bei diversen On- und Offlinespielen aus. Mehr über sie erfährt man unter www.kfü.de bzw. auf ihrem Blog lass-den-wookie-gewinnen.de.

Den PAN e.V. als Fördermitglied zu unterstützen war für sie keine Frage, schließlich ist sie auch schon seit Jahren in der Phantastischen Akademie aktiv und stets bestrebt, die Phantastik-Szene zu fördern und ihr die längst fällige Aufmerksamkeit und Anerkennung zu verschaffen.

 
 
Photo:  Samet Durgun

Kristina Langenbuch Gerez, Agentin

Kristina Langenbuch Gerez wuchs mit Geschichten von Avalon-Priesterinnen, der Ritterin Alanna und Cheysuli-Gestaltwandlern auf und wurde mit dreizehn Jahren zum überzeugten Trekkie. Zum eigenen Weltenerfinden reichte es nie, aber immerhin schaffte sie es, ihren Prüfern als Magisterarbeitsthema J. R. R. Tolkiens “Der Herr der Ringe” unterzujubeln. Und egal ob Bücher, Filme, Pen-&-Paper-Rollenspiele oder LARP … ihre Freizeitgestaltung folgt auch heute noch dem Motto “Hauptsache Fantasy!”.

2014 gründete Kristina mit Gesa Weiß zusammen die Langenbuch & Weiß Literaturagentur mit Sitz in Hamburg und Berlin und ist sehr stolz darauf, auch einige PAN-Mitglieder zu ihren Autoren zählen zu dürfen.

Den PAN e.V. als Fördermitglied zu unterstützen, bedurfte keiner großen Überlegung: “Ich finde es so wichtig, dass die Phantastik in all ihren Formen als das wertgeschätzt wird, was sie ist: ein unendlicher Schatz, der unser aller Leben bereichern kann, und ein wichtiger Bestandteil von Literatur und (Pop)kultur. Und ich würde mir wirklich, wirklich wünschen, dass niemand mehr in jungen Jahren den Spruch hören muss ‘Ach Kind, diese Bücherstapel hier, das ist ja alles gut und schön, aber jetzt lies doch mal was Richtiges!’.”

Die Literaturagentur im Netz:  www.langenbuch-weiss.de

 
 
 

Verlag Martin Ellermeier

 
 
Phantastik-Autoren-Netzwerk_Foerdermitglied_Joerg-Neuburg_2500.jpg

Jörg Neuburg

Jörg Neuburg lebt in Brühl und arbeitet bei einer Buchhandlung in Erftstadt. Dort engagiert er sich für Fantasy-Literatur und organisiert Autoren-Lesungen. Seine Lust am Lesen verdankt er Büchern wie dem Herrn der Ringe, den Elfen oder dem Drachenbeinthron, mit denen die Liebe zur Fantasy begann.

Gelegentlich bringt er auch eigene Worte zu Papier, was bisher zu einer guten Hand voll Kurzgeschichten geführt hat.

Auch ohne einen Roman geschrieben zu haben von der Idee begeistert, hat er kurzerhand zugesagt, bei der Gründung dabei zu sein und den Verein als Fördermitglied und Kassenwart zu unterstützen.

Jörg ist außerdem Beirat zum Thema Buchhandel

 
 
Phantastik-Autoren-Netzwerk.jpg

Manuel Neuner

 
 
Gesicht_Platzhalter_Phantastik-Autoren-Netzwerk.jpg

Verlag ohneohren

 
 
Gesicht_Platzhalter_Phantastik-Autoren-Netzwerk.jpg

Ralf Reiter, Lektor

 
 

Julia Schmeink, Übersetzerin und Mitglied des Vorstandes der Gesellschaft für Fantastikforschung

 

Amandara M. Schulzke

 
 
Gesicht_Platzhalter_Phantastik-Autoren-Netzwerk.jpg

Science Fiction Club Deutschland

 
 

Klaudia Seibel

 
 
Phantastik-Autoren-Netzwerk_Foerdermitglied_Oliver-Stadler_2500.jpg

Oliver Stadler

Oliver Stadler lebt im Rhein-Main-Gebiet und liest seit seiner frühen Jugend mit Schwerpunkt auf Phantasik und Science-Fiction. Im Laufe der Jahre wurde der Kontakt zu der Phantastik Szene immer intensiver und persönlicher. Der regelmäßige Besuch von Lesungen wurde ein fester Bestandteil der persönlichen Freizeitgestaltung. Es folgten erste Unterstützungen von Werken der Phantastik über Crowdfunding Projekte.

Nach der Gründung des PAN e.V. und der Schaffung der Möglichkeit, als Leser durch eine Fördermitgliedschaft zur Stärkung der Phantastik beitragen zu können, war es nur konsequent einen entsprechenden Antrag zu stellen.

„Es ist eine große Freude, die deutschsprachige Phantastik so noch stärker unterstützen und bei der Entwicklung und Umsetzung von neuen Ideen schon frühzeitig helfend mitwirken zu können.“

 
 

Ueberreuter Verlag

Der Ueberreuter Verlag wurde 1946 in Wien gegründet und ist eines der letzten unabhängigen, mittelständischen Unternehmen auf dem deutschen Buchmarkt. Seit 2012 haben das Ueberreuter Kinder- und Jugendbuchprogramm und das Bilderbuch-Imprint Annette Betz ihren Sitz im Aufbau Haus in Berlin-Kreuzberg.

Fantasy wird bei Ueberreuter seit jeher groß geschrieben. Im Programm finden sich Klassiker wie „Die Chroniken von Narnia“ von C.S. Lewis und „Märchenmond“ von Wolfgang und Heike Hohlbein (die übrigens mit diesem Buch einen von Ueberreuter ausgeschriebenen Preis gewannen und so entdeckt wurden). Als Fördermitglied bei PAN freut sich der Verlag auf den Austausch mit vielen Gleichgesinnten und auf viele tolle Ideen – so wie „Henriette und der Traumdieb“, das erste Kinderbuch von Seraphpreisträger Akram El-Bahay, von dem der Verlag beim ersten Branchentreffen erfuhr und das er inzwischen veröffentlicht hat.

Der Ueberreuter Verlag im Netz: www.ueberreuter.de

 
 

Dr. phil. Frank Weinreich

Dr. phil. Frank Weinreich lebt als freier Autor, Lektor und Übersetzer in Bochum. Er hat sich mit mehr als 50 einschlägigen Veröffentlichungen als Phantastik-Experte etabliert und dieses Genre auch zum Zentrum seiner selbständigen Tätigkeit als Lektor und Literaturscout gemacht. Da seine Ideen außer für ein paar Kurzgeschichten bisher nicht ausgereicht haben, selbst phantastische Romane zu schreiben, ist er Gründungs- und Fördermitglied von PAN e. V. geworden, denn die vorrangigen Ziele des Vereins - die Vernetzung von Phantasten und die Steigerung der Wertschätzung der phantastischen Literatur in der Öffentlichkeit und den immer noch etwas ignoranten Medien - sind ihm immer schon wichtig und Antrieb für seine Arbeit gewesen.

www.textarbeiten.com

Frank ist außerdem Beirat zu den Themen Wissenschaft, Gesellschaft und Lektorat