Bild / Poster
Bild / Poster

Steckbrief

Name: Michael H. Schenk

Geburtsdatum: 07. Juni  1955

Wohnort: Wachtberg

Schreibt: Fantasy, Science Fiction, History, Steampunk und Horror, Thriller

Warum ich bei PAN bin: Die Vielfalt der Phantasie bleibt uns nur erhalten, wenn die Interessen der Schriftsteller gegenüber den Verlagen vertreten werden. Große Verlage tendieren aufgrund ihrer Gewinnorientierung zum Mainstream und diktieren damit oft das Angebot. So sind es immer wieder die kleinen Verlage, welche die Vielfalt in den Genres erhalten. Bei allen Verlagen gibt es Licht und Schatten. Manche Verlage spekulieren mit der Veröffentlichungsbegierde der Autor/innen und ziehen diese dann recht unverfroren über den Tisch. So sehr man sich als Autor/in auch über eine mögliche Veröffentlichung freuen mag, so muss man leider bedenken, dass einige Verlage nicht aus Liebe zur Literatur existieren. Eine gemeinsame Vertretung ist ein wesentlicher Faktor, um die Rechte der Autor/innen zu schützen.

#

Aktuelle Veröffentlichung: (ggf. anstehende VÖ) Sky-Troopers 2 – Die Beutewelt

Genre: Science Fiction

Zielgruppe: Freunde fremder Kulturen und spannender Abenteuer

Erste Veröffentlichung: Die Pferdelords (Band 1), 2006

Genre: Fantasy

Zielgruppe: Fantasy

#

Webseite(n): michael-h-schenk.de

pferdelords.de

facebook-Profil: DiePferdelords

Wikipedia-Seite: Michael_H._Schenk

#

Autorin/ Autor: Alle, die den Mut haben, ihre Phantasie der Tastatur anzuvertrauen.

Buch: Zu viele gute Bücher um einen Favoriten zu benennen.

Genre: Alles außer Liebesgeschichten und potenten Vampiren.

Zitat: Das geschriebene Wort ist die Schwinge unserer Phantasie (Mein selbst erfundenes Motto).

Kurzbiographie:

Mein Name ist Michael Schenk und seitdem einer meiner früheren Nachbarn den gleichen Namen und Geburtstag aufwies, füge ich als Schriftsteller noch ein dezentes „H.“ hinzu. Ich bin Jahrgang 1955 und seit frühester Jugend die sprichwörtliche „Leseratte“. Zwar benutze ich heute auch einen e-Reader, doch noch immer übt das gedruckte Buch seine eigene Faszination auf mich aus.

Ich bin in zweiter Ehe verheiratet, habe eine leibliche Tochter sowie zwei angeheiratete Söhne und inzwischen den vierten Enkel.

Ursprünglich erlernte ich den Beruf des Augenoptikers, musste diesen jedoch aufgrund einer Allergie aufgeben. Glücklicherweise konnte ich mein damaliges Ehrenamt im Rettungswesen jedoch zu meinem Beruf machen und war bis ins Jahr 2014 im Bereich Information beim Bevölkerungsschutz aktiv. Aufgrund einer Schwerbehinderung wurde ich zum Frührentner, wodurch ich ausreichend Zeit finde, meinem Hobby als Schriftsteller nachzugehen.

Warum ich schreibe:

Die Motive zum Schreiben eines Buches sind sicherlich sehr unterschiedlich. Ich war schon immer von fremden Kulturen und der Entwicklungsgeschichte der Menschheit fasziniert, und fasste früh den Entschluss, eine Reihe historischer Romane um ein Reitervolk zu schreiben. Sie fanden jedoch erst das Interesse eines Verlages, als der Hype um die Verfilmungen von „Der Herr der Ringe“ ausbrach und man mich davon überzeugte, meine historische Reihe mit ein paar sehr unhistorischen Orks zu würzen. So fielen meine ursprünglich geplanten Bösewichte einem umfassenden Genozid zum Opfer und die Serie um „Die Pferdelords“ entstand, die seit 2006 veröffentlicht wurden.

Inzwischen schreibe ich in verschiedenen Genres und folge dem Grundsatz, meine Geschichten so zu erzählen, wie ich sie selber gerne lesen würde. Dabei ist mir ein Aspekt der Schriftstellerei besonders wichtig:

Wir leben in einer Zeit, in der wir von Reizen überflutet werden und in der wir viel zu oft verlernt haben, unserer Phantasie freien Raum zu geben. Ein Buch, gleichgültig ob in der gedruckten oder elektronischen Form, kann uns diesen freien Raum auf unnachahmliche Weise schenken. Wohl jeder kennt die Verfilmungen von „Der Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“: Sie überfluten unsere Sinne mit Bildern und Tönen, berauschen uns und rauben uns doch unserer eigenen Vorstellungskraft, denn alles wird vorgegeben. In einem Buch ist das ganz anders. So genau ein Autor seine Figuren, Orte und Handlungen auch beschreiben mag, so liegt es doch an uns, sie mit eigenem Leben zu erfüllen. Unserer Vorstellungskraft ist es überlassen, Gesten, Stimmen und Ereignisse individuelle Züge zu geben.

Jede Autorin und jeder Autor verleiht uns die unbezahlbare Möglichkeit, für eine gewisse Zeit in eine andere Welt einzutauchen. Das geschriebene Wort ist die Schwinge unserer Phantasie und wir sollten ihr die Möglichkeit geben, uns auf die Reise mitzunehmen.


Weitere phantastische Veröffentlichung:

Bisherige Veröffentlichungen über Verlage:


Die Pferdelords (01) und der Sturm der Oks (Fantasy),

Die Pferdelords (02) und die Kristallstadt der Zwerge (Fantasy),

Die Pferdelords (03) und die Barbaren des Dünenlandes (Fantasy),

Die Pferdelords (04) und das verschollene Haus der Elfen (Fantasy),

Die Pferdelords (05) und die Korsaren von Um´briel (Fantasy),

Die Pferdelords (06) und die Paladine der toten Stadt (Fantasy),

Die Pferdelords (07) und das vergangene Reich von Jalanne (Fantasy),

Die Pferdelords (08) und das Volk der Lederschwingen (Fantasy),

Die Pferdelords (09) und die Nachtläufer des Todes (Fantasy),

Die Pferdelords (10) und die Bruderschaft des Kreuzes (Fantasy),

Die Pferdelords (11) und die Schmieden von Rumak (Fantasy),

Die Pferdelords (12) und der Ritt zu den goldenen Wolken (Fantasy),

Terrorziel: Berlin (Katastrophen-Thriller),

Das Blut des Wolfes (Horror),

Zwerge der Meere (Fantasy),

Velasquita (Historischer Roman),

Sky-Troopers (1) (Science Fiction),

Sky-Troopers (2) – Die Beutewelt (Science Fiction),


Über Druckverlage erscheinen demnächst „Velara und das Reich der sieben Inseln (Zwerge der Meere 2)“, „Sky-Troopers 3 – Piraten!“ und „Sky-Troopers 4 – Das Sandschiff“ sowie der SciFi-Steampunk „Star-Steamer“, der den Steam mit einem spannenden Weltraumabenteuer verbindet. Weitere Romane sind in Arbeit.


Die im Selfpublishing erscheinenden Einzelromane und Serien werden hier nicht berücksichtigt.