Auf der Leipziger Buchmesse 2017 vom 23. - 26. März lädt das Phantastik- Autoren-Netzwerk (PAN e.V.) phantastische Branchenprofis zu Kaffee, Keksen und literarischen Gesprächen in die Phantastik-Lounge. Damit tritt PAN in die Fußstapfen der WerkZeugs Kreativ KG.

Nachdem sich die WerkZeugs Kreativ KG schweren Herzens gegen eine Teilnahme unter veränderten Bedingungen an der Leipziger Buchmesse 2017 entschieden hat, übernimmt PAN die Lounge, um die sich in den vergangenen Jahren eine starke Phantastik-Community auf der Messe gebildet hatte. Der Verein ist sich der großen Verantwortung bewusst und setzt alles daran, um seinen erfolgreichen Vorgänger stolz zu machen.

„Uns ist bewusst, dass wir ein schweres Erbe antreten“, verkündete Vorstandsmitglied Diana Menschig kurz nachdem die Neuerung spruchreif wurde. „Wir bieten Kaffee, Wasser, Kekse und einen Raum zum Netzwerken und entspannen. Die Autoren-Lounge bleibt ausdrücklich demselben Publikum vorbehalten wie zu Zeiten von WerkZeugs. Eine Beschränkung auf PAN-Mitglieder wird es nicht geben!“

„Für PAN ist die Community wichtig, die sich dort rund um die WerkZeugs-Lounge gebildet hat", verrät Lena Falkenhagen, Vorstandsmitglied und Organisatorin der Phantastik-Lounge. "Wir veranstalten die Lounge, damit der Austausch innerhalb der Phantastik-Szene auf der Messe erhalten bleibt. Und Leserinnen und Leser können dort sicher weiterhin das ein oder andere Autogramm von ihren Lieblingsautoren anfragen."

Das phantastische Fachpublikum ist eingeladen, sich bei Kaffee, Wasser und Süßkram in der Lounge auszutauschen. Ein Team aus PAN-Freiwilligen steht jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Vielleicht lässt es sich sogar dazu hinreißen, das W-LAN-Passwort zu verraten?

Die Phantastik-Lounge lässt sich, wie in den vergangenen Jahren in Halle 2 finden, Stand J 310, ganz in der Nähe der Fantasy-Leseinsel (die in diesem Jahr exklusiv von der Leipziger Buchmesse selbst organisiert wird). 

Sag's uns!

(Text markieren und Button klicken)

Tweets